... über die Küche schweigen wir hier besser.

  • Moin moin
    Ich kann mich da schwach an die Buchteln erinnern,un mag sie heut nocn nicht schon wegen de Kaltschale ( Zwetschen).


    LG. Harry :D:D

  • stimmt in meiner zeit wurde auch über die (küche)gegrummelt
    aber ich kann mich noch erinnern,in meiner b w zeit besuchte ich den immenhof .frau hintze gab mir die erlaubnis fuer das gericht
    die sosse zuzubereiten,es gab keine klagen,die soße war nicht gedobt ich auch nicht.

  • hallo,eva
    nun möchte ich mal endlich auf dein beitrag antworten


    ich fand,die buchteln gingen ja noch aber die sosse fand ich nicht so toll
    bluemolli

  • Buchteln........mmmmhhhhhhh.......lecker


    auch ich mochte sie, habe einmal soooo viel gegessen das mir schlecht wurde.





    (Super...immer mehr Erinnerungen kommen, je mehr man hier liest)



    LG.Hacki

  • Ja,es wurde ja nicht gerne alles gegessen aus der IH.küche aber die [lexicon]Buchteln[/lexicon] waren wirklich der HIT bei uns Kindern.Naja,als ich das erstemal das Labskaus sah,da dachte ich auch ,was ist das essen oder moppelkotze?Nach dem ersten Happen aber war es doch gar nicht so schlecht.Meine Kids essen heute beide gerichte gern.Gut,backobst ist nicht ihr ding aber das Labskaus wenn ich es mache kommt immer gut an.Da kommt sogar meine älteste tochter mit Familie zum essen.Und es wird selber gemacht wie es sein soll.So handhabe ich das auch mit anderen gerichten die meine kinder gerne essen.Anstatt irgendwo was zu holen,kochen wir selber--Pizza--Hamburger--Kartoffelpuffer usw.Zum einen schmeckt es besser und wir haben auch noch viel spaß beim zubereiten da beide gerne mit helfen.Das heißt aber nicht das wir nicht auch mal zu Mc...oder so gehen.Aber mit der familie kochen heißt auch zusammen zu sein und spaß zu haben.Lg.Uschi :super: :super: 

  • als ich beim bund war
    besuchte ich auch den immenhof
    bei einen dieser besuche ermunterte mich frau hinze
    die sosse zuzubereiten hat mir grossen spass gebracht
    und es gab keine einwände seitens der kids oder von den erwachsenen
    gruss molli hatte schon mal berichtet

  • im rahmen der essenversorgung
    mussten wir in der schälküche die augen aus den kartoffeln auspieken
    geschält wurde mit einer maschine
    wie da die einteilung von statten ging und auch die zeit wann wir diese tätigkeit ausübten
    keine ahnung mehr zur küchen arbeit gehörte auch nach dem essen abwaschdienst
    der wurde sicherlich auch eingeteielt das wohl jeder mal ran kam bei einendieser abwaschge.sagte ein junge schmeiss mir mal den teller und der flog
    vieleicht hat ja jemand noch besser die zeit von damals vor augen
    gruss aus xberg bluemolli

  • Als ich auf dem Immenhof wohnte, gab es zum Abendbrot manchmal einen Aufstrich der in der Küche hergestellt wurde. Er nannte sich soweit ich mich erinnere Eierbutter, ich habe das Zeug geliebt. Kann sich jemand daran erinnern, und hat vieleicht sogar zu meiner grössten Freude das Rezept ??
    Das wäre Super.
    An die Küche erinnere ich mich auch noch sehr gut, vorallem an das Kartoffelschälen, und Kessel und Bodenschrubben. :D

  • Leider,nee


    Aba vielleicht liest ja jemand von unseren Weiblichen Kids
    Und kann Dir weiter helfen
    Und Immenhofgruesse von mir der Kl.aus XB

  • Hallo Karin,
    Eierbutter habe ich noch nie gehört....
    Wenn Du aber bei Google nachschaust,
    wist Du sehen, dass es mehrere Rezepte für "Eierbutter" gibt.
    Kann mir gar nicht vorstellen, dass das schmecken kann...
    Viel Erfolg, vielleicht findest Du ja das Rezept von damals wieder.


    Grüße,
    Tweety :wiwi: 

  • :halloooo: Hallöle!
    Vielleicht kann ich Dich ja mit einem Rezept aus Wanne Eikel erfreuen.


    Man nehme:
    1 Zwiebel und hacke sie sehr klein (je kleiner desto besser)
    Dann pellt man ein paar hartgekochte Eier (4-5) ab und macht sie mit dem Eierschneider auch klein,
    dazu kommt dann noch Butter oder Margarine nach Bedarf auf die noch warmen Eier.
    Alles vermengen und evtl. mit Salz und Pfeffer abschmecken.



    Das schmeckt einfach Spitze :super: auf frischen Brot.
    Dann mal guten Appetit
    wünscht Christel :wiwi:  :wiwi: 

    Red' einer schlecht von Dir, so sei es ihm erlaubt, doch Du, Du lebe so, dass es ihm keiner glaubt!

  • Hallo Karin,


    gerne möchte ich auf Deine Frage rückwirkend eingehen :super: 


    Denn an diesem sehr leckeren, aber selten gereichten Eibrotaufstrich, kann ich mich sehr gut erinnern. Ich war immer sehr scharf darauf und denke oftmals lukullisch daran zurück. smilie_girl_146.gif


    Du warst viel später als ich auf dem Immenhof.


    Sicher wurde im Laufe eurer Zeit das Rezept mit zunehmenden Wohlstand verfeinert. :schoen: Bei uns hieß dieser Brotaufstrich auch nicht Ei-Butter, denke mal, dass bei uns
    - wenn denn - Margarine untergerührt wurde. :ohnoo: 


    Das Zubereitungsrezept (wahrscheinlich von unserer damaligen Küchenchefin, Frau H., kreiert) könnte ich mir wie folgt vorstellen:


    Die hartgekochten Eier wurden - wahrscheinlich- grob zerdrückt oder durch einen Fleischwolf gedreht, jedoch sah man kleine Streifen vom Eiweiß,
    anschließend wurde vielleicht die Masse mit Salz und Mayonnaise (wenn es Mayonnaise damals schon gab) oder vielleicht mit Margarine vermischt.


    Nach Fertigstellung wurde die Masse vom Küchenpersonal auf Graubrotscheiben gestrichen.
    Die bestrichenen Brote wurden abends von uns (wer auch immer gerade Essenholdienst hatte :uh: ) auf einem Tablett ins Sachsenhaus getragen.


    Der Eibrotaufstrich sah ungefähr so aus: Ei-Brotaufstrich.jpg


    Liebe Grüße Tommy

    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

  • Vielen Dank für die zahlreichen Antworten, ich werde mich mal durch ein paar Rezepte probieren. Und wenn ich dann ein AHA Erlebnis habe werde ich euch hier berichten. :wiwi:

  • Hallo Karin,
    Danke für Deine Antwort.
    Gerade entdeckte ich, dass Du heute Geburtstag hast smilie_geb_133.gif 


    drum möchte ich Dir an dieser Stelle herzlich gratulieren und Dir ein gesundes und frohes neues Lebensjahr wünschen.


    Mein zusätzlicher Wunsch für Dich: mögest Du das Eierbutterrezept finden buchlesen.gif und uns anschließend
    erzählen smilie_girl_146.gif


    Viele Grüße
    Tommy

    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)