Allgemeine Musik, die mit etwas verbindet

  • Hallo Ihr Lieben, in Absprache mit Micha, hat Max nun die Beiträge aus dem Volksliederarchiv hier herüber geschoben – DANKE 


    Zur Erläuterung: dadurch hat sich mein Eröffnungsbeitrag auf Nr. 15 verschoben.


    Siehe Beitrag 15, Eröffnung dieses Tread, der wie folgt beginnt:
    „Hallo Ihr Lieben!
    Soeben sprachen Andi11 und ich Wir sind überein gekommen, dass wir die Themen „Volksliederarchiv“ und „Allgemeine Musik" ! trennen sollten.
    Ich hoffe, es ist i.O. dass ich einen neuen Tread eröffne. So könnte man hier (wer mag) die ein oder andere eigene Geschichte oder Kurzbiografie der Künstler(in) bzw. den Musikhintergrund mit einfügen.
    Gleich erhält Micha eine PN von mir, mit der Bitte, dass er unsere Beiträge: 58 – 70 und ab 72 aus dem Volksliederarchiv hierüber schiebt.
    Dann können wir bei Ulis Beitrag weitermachen.
    Liebe Grüße Tommy “
    -------------------------------



    Hallöchen, ist zwar nicht Volksliederarchiv :rotwerd: 


    Dieses Lied war ein Hit, als der ein oder die andere - wie auch ich - auf dem Immenhof lebten. Hat jemand davon etwas mitbekommen? :hm: 


     

    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

    Dieser Beitrag wurde bereits 4 Mal editiert, zuletzt von Ulrike Roth - Bernstein () aus folgendem Grund: Hinweis auf Beitrag 15

  • Ja,ja, das Hildchen--hat sich ja oft liften lassen. Wäre eigentlich nicht aufgefallen, nur beim Lachen. Da hob sich
    dann immer das rechte Bein.
    Spaß beiseite--Die Lieder der Knef waren wohl für uns Kinder/ Jugendlichen im Text zu anspruchsvoll und daher,
    weil nicht verständlich--uninteressant. Wurde nach meinem Wissen auch eher in Studentenkreisen oder ähnlichem
    gehört.

  • Na, na mein lieber Klausi-Mausi :liebe:
    Über äußerliche, weibliche Eitelkeit spricht man nicht, die ignoriert man dezent :huh: – oder? :ichsagnix: 
    Auch wenn ich mich nicht liften lassen werde, bin und werde ich - so wie viele Frauen - immer eitel bleiben, das Beste tun, um zu gefallen :troet: 
    Aber Spaß beiseite :ohnoo: , der Inhalt des Kopfes macht den Charme aus – oder? :rolleyes: 
    Hast Du mal das Buch von Hildegard Knef gelesen „Der geschenkte Gaul“? Empfehlenswert :super: , kann man in der öffentlichen Bibliothek ausleihen.


    Als Jugendliche bewunderte ich die Kraft, Stärke sowie den Überlebenswillen dieser Frau :schoen: 


    Lieber Klaus, Du hast Recht, damals waren die Texte für uns Kinder unverständlich. ?( 
    Jetzt lache bitte nicht :rotwerd: , nachfolgendes Lied, hörte ich oft, nachdem ich Bremen verließ. :snief: 
    Ob ich heute wieder zu meiner Heimatstadt zurückkehren möchte, weiß ich nicht. :whistling: 


    Mit Musik lässt sich vieles ausdrücken. :yippie::yippie::yippie: 
    Zu Dir ganz liebe herzliche Grüße die Tommy :wiwi: 


    PS: Wer hat von Euch ein Lied, das ihn irgendwie verbindet, bzw. eigene Gefühle ausdrückt. Wäre doch mal eine schöne Fortsetzung hier – oder ^^ ?
    Hier mein Lied:



    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

  • Ja, liebe Tommy, die Lebensleistung von "Hildchen", wie sie liebevoll von ihren Berlinern genannt wurde, war schon besonders. Als Schau-
    spilerin kurz nach dem Krieg sorgte sie bekanntlich für einen Aufschrei der Entrüstung, als sie 3 Sekunden lang nackig zu sehen war. Heutzu-
    tage kaum vorstellbar. Und ihre Stimme konnte man unter tausend anderen Stimmen heraus erkennen/ zuordnen und sofort hatte man den
    die Melodie im Ohr: für mich soll`s rote Rosen regnen....! Das macht diese Frau auch heute noch nicht austauschbar, identisch aber auch
    mit "ihrem Berlin", welches sie immer mit einer besonderen Weichheit in Stimme und Gestik besang und in vielen Interview`s pries.
    Mir ist natürlich auch ihr Buch " der geschenkte Gaul" bekannt, in dem sie sehr anschaulich ihre Erlebnisse ua. während der Bombennächte
    in Berlin beschrieb. Ohne viel Pathos, aber mit so viel Gefühl, daß man sich genau in sie hineinversetzen konnte. Und sie war eitel/ uneitel
    genug, von ihren vielen OP`s zu berichten und stamd auch zu den daraus erfolgten, teilweise notwendigen "Schönheits-OP`s". Und wenn ich
    mich recht erinnere, kommt das von mir erwähnte "Bein heben" aus Berlin?!?
    Brigitte könnte doch bestimmt etwas zu "Henne" Hanemann beitragen, die von den Berlinern ja auch sehr verehrt wurde/ wird. Und wer schöner
    ist wie wir, ist sowieso geschminkt---oder geliftet. Beim Letzteren: Nebenwirkungen nicht außeer acht lassen!!!
    Und Schleim, Schleim, Tommy, Du hast doch Botox und ähnliches nicht nötig!! :kreisch:8|:lach::lach::wiwi::wiwi:

  • Also Klausi-Mausi, Du bist ein liebenswerter :hehehe: Unverbesserlicher :troet: 
     Du hast mir mein Thema (nicht?) kaputt gemacht. Trotzdem lass Dich drücken, Du Lieber. :bear: 


    Ich wollt doch hier keine Biografie in Gang bringen 8| , sondern einen Liederaustausch :yippie: , wer was mit sich verbindet.
    Ich hoffe auf Resonanz, damit es hier spannend bleibt.


    Hier meine Antwort, die Dalia Lavi jetzt singt (ich wünsche Dir eine gute Nacht :sleeping::wiwi:):



    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

  • Habe gerade Dein Drücken sehr gerne angenommen und Dir sagen: habe Dein Ansinnen wohl verstanden. Aber manchmal schweife ich halt gerne
    auch mal vom Thema ab, um mich selbst mit meinem Wissen lobzupreisen und in den Himmel der Wissenden zu heben. Wollte keine Kurzbio über
    Hildchen ablassen; nur meine Achtung vor ihren Liedern kundtun.
    Am 31.12 letzten Jahres( wie sich das anhört) wurde den ganzen tag auf 3Sat Rockmusik gesendet, u.a. Simon & Garfunkel---ein Genuss, der mich
    an meine "Schnupperphase" zurück versetzte. Die ersten engen Tänze mit der holden Weiblichkeit, das erste "Abtasten" der Körper und das ver-
    schämte Austauschen von Zärtlichkeiten, sehr unbeholfen, aber unwiderbringlich eingebrannt in der Erinnerung.
    Ich hoffe, meine Liebe, daß ich nun wieder auf den Pfad zurück gefunden habe und Dir das neue Thema nicht unnötig vergrämt habe. Abbitte
    erfolgt wie immer( auf die Knie, scheuer Blick u.s.w.)
    Es grüßt Dich ganz herzlich der unverbesserliche, frisch gedrückte Knolli aus Hannover :aehm::engel::grins::wiwi::wiwi: und :aetsch:

  • Buana, buana note, Bambino mio, alles was man will, das kann man nicht haben.
    Buana, buana note, Bambino mio, Sehnsucht wirst du immer im Herzen tragen.
    Das hat mir Manina abends immer vorgesungen, wenn ich von meinem Bett aus alle Sterne sehen wollte
    und nicht einschlafen konnte.
    Diese alte Single aus den 50ziger Jahren habe ich immer noch, zwar ramponiert, aber eine wertvolle Erinnerung für mich.
    Denn dieses Lied verbinde ich mit Muschka Marlordy, meiner geliebten Erzieherin aus dem alten Sachsenhaus, die so manchen
    Abend bei uns am Bett saß und Geschichten erzählte oder Lieder sang, bis Ruhe im Zimmer war. Und das konnte manchmal
    lange dauern----die Eltern unter Euch können mir da bestimmt beipflichten.
    Der erste Versuch, diesen Beitrag zu senden, ist irgendwie schiefgelaufen. Vielleicht kann man ihn ja entfernen? Ciao und :wiwi::wiwi:

  • Hallo lieber Klausi-Mausi  :grins: 
    Danke für Deine lieben Beiträge bzw. Antworten. So manches Mal musste ich schmunzeln :ohnoo:


    Ich setze Dir mal Dein Liedchen rein. Viel Freude und wunderschöne Erinnerungen an Deine Muschka Marlordy :schoen:



    Schlafe und träume wundervoll :schweb::sleeping::pling: Gute Nacht.
    Herzliche Grüße Tommy :wiwi:

    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

  • Hallo liebe Tommy, lieber Klaus,


    das Lied und seine Bebilderung ist ja einfach herzig, zauberhaft und ausgesprochen einfühlsam.


    Tommy, hab dank für's Reinsetzen und Kennen - Lernen - Dürfen. Ja, die Lieder von damals, Klaus sind einfach wundervoll.


    Übrigens, Du kannst Deinen Beitrag selbst löschen, Wenn Du auf "bearbeiten" gehst, findest Du oben " Beitrag in den Papierkorb legen".


    Und hier noch ein bekanntes Lies von 1959. Die entsprechenden Single - Platten, hatten wir damals: http://www.youtube.com/watch?v=JkOREt9p_ys


    Liebe Grüße, Uli :wiwi: 

  • Hallo liebe Uli,
    Dein Lied ist mir unbekannt bzw. kann mich nicht mehr daran erinnern :aehm: - DANKE, wunderschön anzuhören :flower: 
    Bei dieser Gelegenheit brachte es mich auf die Idee, nachfolgendes Lied zu zeigen. :ohnoo: 
    Oft sangen wir dieses Lied bei Wanderungen.
    Wenn Ermüdungserscheinungen :pinch: bei uns eintraten, schlug Wolfgang (Dein Vater) dieses Lied häufig an :schoen: schnell wurden wir munter. :dance: 
    Liebe Grüße Tommy


    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tommy ()

  • Ja klar, liebe Tommy erinnere ich die Affenbande. :kreisch: 
    Das Lied wollte ich vor etlichen Jahren, als ich in meiner derzeitigen Stammschule anfing, mit Drittklässlern singen. Doch die waren Musikunterricht nicht gewöhnt. :heul:


    Aber sag, Du hast damals die beiden USA - boys Jan und Kjeld nicht kennengelernt? Papi hatte die wichtigsten Single - Platten. I. M. hat sie dann mit nach Göttingen und Kassel genommen. So kamen sie schließlich in meine Hände. :yippie:


    Hier noch ein alter Schlager: http://www.youtube.com/watch?v=B7Q_Yh6Vooc


    Liebe Grüße, Uli :wiwi:

  • Ja, liebe Uli, dieses Lied kenne ich :yippie: Wundervoll, da werden Erinnerungen wach :thumbsup: 
    Ich setze es mal fürs "Klicken" rein - schön und DANKE  :super: 


    Tschüß Ihr Lieben, habt alle ein gutes und fröhliches Wochenende. :flower: 
    Herzliche Grüße Tommy


    und hier Ulis Lied :dance::dance::dance: 


    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von Tommy ()

  • Manchmal kann man keinen Unterschied erkennen, weil viele Schlager ja schon beinahe den gleichen Status wie Volkslieder haben.
    Ich denke da zum Beispiel an : Er gehört zu mir... von Marianne Rosenberg oder: über 7 Brücken mußt du geh`n... von Karat und
    Maffay. Bei vielen traurigen Anlässen wird "Du fehlst" von Grönnemeyer gespielt. Und es gibt bestimmt noch mehr Beispiele. Ich
    glaube daher nicht, daß wir in eine falsche Richtung unterwegs sind, lieber Andy, obwohl, es ist schon richtig---irgendwie!
    Mit den Les Humpfrey Singers verbinde ich einige Ausflüge nach Holland. Bunt und teilweise wild gekleidet, ganz der Mode der
    70ziger Jahre entsprechend, bin ich mit Freunden/-innen durch Almelo und Hengelo gezogen und habe gesungen. Da ich dem
    Englischen nicht so mächtig bin, lasse ich die Namen der Songs. Aber einige unter uns kennen sie ja bestimmt.
    Wir hatten viel Erfolg und oftmals schlossen sich ganz spontan die Umstehenden an und es wurde ein richtiges Happening.
    Ja,ja, würde Hildchen Knef singen: aber schön war es doch, aber schön..... :dance::music::dance:

  • Hallo lieber Andi,


    danke für die Erinnerung und das Lied, welches ich aus meiner schulzeit gut kenne.


    Ja, der Unterschiedist manchmal fließend, auch wenn Du natürlich Recht hast: Kinderlieder werden zu Volksliedern, Soldaten - Kriegs und Antikriegslieder, Wander - und Fahrtenlieder, natürlich auch Jahreszeitenlieder. Zunächst sammelten wir hier, was wir von früher durch meinen Vater odr sonst vom Immenhof kannten. Nun scheint's sich zu erweitern, denn unser Leben ist ja auch reicher geworden an Erfahrungen seit damals.


    Wichtig finde ich dabei, dass wir weiter Freude haben am Austausch über uns bekannte Lieder.


    Tommy, Du fragtest weiter oben nach Liedern, die einem etwas bedeuten. Nach wenigem Suchen bei you tube fand ich drei Lieder einer Doppel - LP, die mir Gittel zu DDR - Zeiten geschenkt hatte: Kurt Demmler: Der kleine Prinz.


    Diese, an dem Buch anknüpfende Liedersammlung ist eine Mischung von politischem Song und einer besonders einfühlsamen Vertonung der Geschichte.


    Hier wieder ein link: http://www.youtube.com/watch?v=iQ4Iq3v6yM8 (Lied Märchen)



    http://www.youtube.com/watch?v=GOX1v2kLMMY (Vergänglich)



    Euch beiden und allen andren liebe Grüße, Uli :wiwi: 

  • Hallo Ihr Lieben!


    Soeben sprachen Andi11 und ich :rolleyes: Wir sind überein gekommen, dass wir die Themen „Volksliederarchiv“ und „Allgemeine Musik" ! trennen sollten.
    Ich hoffe, es ist i.O. dass ich einen neuen Tread eröffne. So könnte man hier (wer mag) die ein oder andere eigene Geschichte oder Kurzbiografie der Künstler(in) bzw. den Musikhintergrund mit einfügen. :hehehe: 
    Gleich erhält Micha eine PN von mir, mit der Bitte, dass er unsere Beiträge: 58 – 70 und ab 72 aus dem Volksliederarchiv hierüber schiebt.
    Dann können wir bei Ulis Beitrag weitermachen. :yippie: 
    Liebe Grüße Tommy :wiwi:


    Sorry mein lieber Andi- Prinz – ich glaube: Erwachsen werde ich nie :heul: , folgendes Lied erinnert mich immer wieder daran. :rotwerd: 
     
    Also nochmals: „Asche auf mein Haupt“, verzeih, dass ich Dein Thema verfälschte.
    Liebe Knuddel-Grüße zu Dir Deine Tommy :liebe:


    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

    Dieser Beitrag wurde bereits 2 Mal editiert, zuletzt von Tommy ()

  • Also dieses Lied gehört auch auf alle Fälle zu meinen Lieblings-Songs! Herrlich! Immer wieder! :jau: 
    Gerade letzten Monat waren wir in "Tabaluga, und die Zeichen der Zeit" bei uns in der Chemniitz-Arena! Und ganz am Schluß spielte dieses Lied Peter Maffay als Gänsehaut-Abschluß. :schoen: 
    Es blieb mir tagelnag im Kopf - und begleitete mich so wieder ein ganzes Stück! :yippie:


    Danke, liebe Tommy, für diesen Thread, der ja auch recht interessant ist.
    Und auch Dein Song, liebe Uli - mit "Hello MaryLu" - gehörte zu meinen Liebslingsliedern, als ich noch gaaaaaanz jung war! Das trällerte ich manchmal den ganzen Tag! :ohnoo:

  • Es geht uns wohl Allen so, daß, wenn wir Musik aus der "Vergangenheit" hören, unsere Herzen gleich viel schneller schlagen--eben so schnell wie
    bei einem "Jungspund". Wir fühlen uns zurück versetzt und es fallen uns immer wieder Situationen ein, die unweigerlich mit der gerade gespielten
    Musik in Verbindung steht--für den Außenstehenden vielleicht ganz banal, für uns aber immens wichtig. Dann schwelgen wir selig in unseren Erinnerungen und wünschen insgeheim: dieser Augenblick sollte länger anhalten.
    Kann aber auch ganz anders sein: "Sailing" von Rod Stewart zeigt das ganz deutlich. Mein Freund tfranke und ich haben diesen Song rauf und runter ge-
    spielt, was zur Folge hatte, das die Mutter meines Freundes mehr als einmal kurz vor dem Nervenzusammenbruch war und auch die Lockenwickler
    in ihren Haaren nicht stand hielten, weil sie sich die Haare unendwegt raufen mußte. Irgendwann aber war die Scheibe verschwunden und Mutter
    Franke hatte ein seliges Lächeln im Gesicht----kein langer Zustand, dafür haben wir dann ganz schnell gesorgt. Auch später, wenn das Lied im Radio
    erklang, verdrehte Mutter Franke die Augen, sehr zu unserer Belustigung, die uns dann mehr wie einmal zu der Aussage brachte: Na Muttern, du
    hast doch einen guten Musikgeschmack! Danach wurde sie geknuddelt und die Welt war für Alle in Ordnung!
    Banal, diese Erinnerung, aber ich öchte sie nicht missen!! :dance::music::dance:

  • Ich habe jetzt nix gelesen sondern nur die Überschrifft und muss sagen das mir das gemeinsame Singen fehlt..............es war immer soooooooooooooo schön.........wollte das nur eben dazu schreiben.............Halle ich bin Gabi und ich war lange nicht mehr hier


    Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

    aus "Der kleine Prinz" von A.d.Saint-Exupery

  • Hallo Ihr Lieben (siehe Beitrag 15 bzw. auch Erläuterung in Beitrag 1)


    Die Beiträge zur allgemeinen Musik sind nun hierhin verschoben, somit haben wir eine Trennung zwischen Volkslieder und allgemeiner Musik :yippie: 
    Ich wünsche Euch einen schönen Sonntag :troet: 


    Danke liebe Uli für Deine Lieder - wunderschön :flower: : Ich setzte sie zum Anklicken rein :hehehe: 


    Liebe Grüße Tommy und Tschüß


    (Lied Märchen)


    (Vergänglich)

    Unter den Schwachen ist der der Stärkste, der seine Schwäche nicht vergisst. (Sprichwort aus Schweden)

  • Hallo liebe Tommy,
    danke für Dein Reinsetzen und das Auseinanderpflücken der beiden Musikrichtungen.
     :yippie: 
    Wie der direkte you tube link funktioniert, weiß ich nicht. Leider kann meine Mutter diese Variante mit ihrem alten Betriebssysthem auch nicht anklicken. :heul: 
    Ich habe inzwischen weitergesucht und noch ein Lied aus der Sammlung von Kurt Demmlers Liedern des kleinen Prinzen gefunden. Bitte male mir ein Schaf


    Hier: http://www.youtube.com/watch?v=3xXCHnK-CXc


    Liebe Grüße, Uli :wiwi: